Rasdhoo
Deutsch
English

Herzlich Willkommen auf der Einheimischen Insel Rasdhoo!

Willkommen bei DIVE SHACK!

Dive Shack (deutsch: Tauchbude) ist eine kleine, familiäre Tauchschule auf der Einheimischen Insel Rasdhoo (gesprochen: Rasdu), im Nordosten des Ari-Atolls.

Die Maledivische Republik ist berühmt für luxuriöse und sündhaft teure Resortinseln. Erst seit wenigen Jahren ist es für Touristen erlaubt, ihren Urlaub auf einer Einheimischen Insel zu verbringen. Mittlerweile gibt es auf Rasdhoo zwölf Pensionen mit insgesamt über 100 Zimmern. Der Strand im Süden der Insel wird von den Leuten süffisant "Bikini Beach" genannt, und der Name ist Programm, denn dort ist es erlaubt sich im Bikini zu sonnen!

Doch man wird als Gast respektiert und alle wissen, wie sehr man vom Tourismus abhängig ist. Neben dem Tourismus ist der Fischfang (besonders Gelbflossen Thunfisch) die größte Einnahmequelle der Bevölkerung. Die Malediven sind ein rein islamischer Staat, aber die Menschen sind entgegen anderslautender Meinungen sehr gastfreundlich und insbesondere die jüngere Generation ist der westlichen Welt sehr aufgeschlossen.

Mittlerweile entstehen auf fast allen Einheimischen Inseln private Pensionen, Tauchschulen und Restaurants. Jedoch spielen besonders zwei Inseln eine Vorreiterrolle, die eine ist Maafushi im Süd-Male Atoll und die andere eben Rasdhoo!

Wer sich selbst von den Weltklasse Tauchspots rund um Rasdhoo überzeugen will, ist bei Dive Shack herzlich willkommen! Ihr seid dort in sehr guten Händen, ganz besonders wenn Ihr Land und Leute näher kennen lernen wollt! Das Tauchen auf den Malediven ist generell nicht günstig, aber es lohnt sich, ganz besonders wenn man in kleinen Tauchgruppen unterwegs ist - und darauf bekommt ihr eine Garantie!

Wichtige Anmerkung:

Auf allen maledivischen Einheimischen Inseln ist Alkohol streng verboten! Auch für Touristen!